Artists ::   UNERHOERT musikalisch
 
Lars Kindermann, Bremerhaven

eMail-Adresse:
lkindermann@awi.de
Homepage:
http://reglos.de/lars/

Bisherige UNERHÖRT-Projekte:
Music & Science 1 - Frühling unterm Eis

Lars Kindermann
Über Lars Kindermann:
1982-1992 Studium der Physik in Göttingen. Diplomarbeit und später Stipendiat bei Manfred R. Schroeder am III. physikalischen Institut und am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in der Abteilung Neurobiologie bei Otto D. Creutzfeldt. Aufbau eines Signalverarbeitungssystems zur Aufnahme und Echtzeitanalyse von Multizellableitungen sowie Arbeiten über Informationsverarbeitung akustischer Signale in lokalen neuronalen Netzen in Cortex und Thalamus der Katze.

1989-1995 Während des Studiums Mitgründung der Cephalos Gesellschaft für Automatisierung mbH, Papenburg (www.cephalos.de). Konzeption, Planung, Entwicklung und Inbetriebnahme von Prozesssteuerungen für industrielle Großanlagen der Karton- und Papierindustrie im In- und Ausland. Entwicklung von Software zur Modellierung industrieller Prozesse und Anlagen.

1995-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bayerischen Forschungszentrum für wissensba-sierte Systeme, FORWISS in der Arbeitsgruppe Neuronale Netze und Fuzzy Logik in Erlangen (www.forwiss.de). Durchführung eines BMBF Verbundprojektes in Koopera-tion mit der SIEMENS AG zum Einsatz neuronaler Netze in der Prozessautomatisie-rung. Erfahrungen im Wissenstransfer und Einwerbung von Industrieaufträgen. Mehrere Patente. Mitarbeit im VDI/VDE-GMA Fachausschuss für neuronale Netze und Evolutionäre Algorithmen und Mitautor der VDI/DIN-Richtlinie für die Terminologie neuronaler Netze in der industriellen Anwendung. Betreuung von Praktika und Dip-lomarbeiten an der Uni Erlangen. Organisation eines Workshops auf der NIPS 1998 in Denver. „Best Presentation Award“ auf der Neural Computation 1998 in Wien und „Best Paper Award“ auf der IJCNN 1999 in Washington. Das Projekt „The Music in the Numbers“ erhielt eine Auszeichnung der Kanadischen Mathematischen Gesell-schaft und wurde weltweit in Radio und Fernsehen präsentiert (www.reglos.de/musinum).

2001 Promotion zum Dr.-Ing. an der TU Chemnitz an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik am Lehrstuhl für Prozessautomatisierung bei Peter Protzel. Thema der Dissertation: „Neuronale Netze zur Berechnung Iterativer Wurzeln und Fraktionaler Iterationen“.

2001-2003 Wissenschaftler am RIKEN Brain Science Institute, Japan, im Lab for Ma thematical Neuroscience bei Shun-Ichi Amari. (www.brain.riken.jp) Arbeiten zur Modellierung von kontinuierlichen dynamischen Systemen und Signalen aus diskreten Messdaten und Zeitreihen mit Hilfe von Funktionalgleichungen und neuronalen Netzen. Eingela-dener Vortrag am Max Plank Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, Leipzig. Gastaufenthalt an der Auckland University of Technology in Neuseeland als Dozent für statistische Methoden in der Bioinformatik an der „New Zealand Summer School for Bioinformatics 2003“.

Seit 2003 Mitarbeiter am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerha-ven in der Gruppe „Ozeanische Akustik“. Entwicklung eines Systems zur automati-schen Detektion und Identifikation von Meeressäugern sowie Untersuchungen zum Hörvermögen von Walen und Robben in der Antarktis. Teilnahme an Expeditionen des Forschungsschiffs Polarstern und Forschungsufenthalte an der Neumayer-Station.


Zurück zur Artists-Liste

 
 
:: Nach oben
:: Seite drucken
:: Seite zurück