Events ::   UNERHOERT was los
 
:: UNERHÖRT 57 - Klangbilder dieser Welt

Artists: Xu Fengxia, Jens P. Carstensen, Klaus Heidemann, Wolfgang Schliemann, Stephan Schrader, Robert Valkenburgh
Pressetexte: Playing the wind

UNERHÖRT 57 - Klangbilder dieser Welt
Saiteninstrumente spielen in allen Musikkulturen dieser Welt eine wichtige Rolle. Zum einen unterliegen die Schwingungen der Saite physikalisch erklärbaren Gesetzmäßigkeiten. Zugleich haben sich in den verschiedenen Kulturen neben verschiedenen Instrumentengattungen auch sehr unterschiedliche Tonsysteme und Musizierhaltungen ausgebildet. Die „Musik für Saiteninstrumente“ organisiert eine Reise durch diese fantastische Welt.
Neben den traditionellen europäischen Instrumenten wie Bratsche, Cello oder Gitarre erklingen eine Reihe von Saiteninstrumenten wie Ek-Tar aus Indien, Berimbao aus Brasilien, Guzheng aus China, Eg aus Kambodscha, Unari aus Japan. Langsaiten, ausgesuchte Percussions-instrumente und Trommeln runden das Panorama der Instrumente ab.
Für dieses Projekt haben sich eine Reihe von Musikerinnen und Musikern zusammengetan, die seit vielen Jahren in unterschiedlichen musikalischen Kontexten zusammenarbeiten.
Klaus Heidemann (Viola) und Stephan Schrader (Cello)- beide feste Mitglieder der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen - haben die Musik für Langsaiten und Streicher im ehemaligen Stadtbad in Bremerhaven mitaufgeführt. Sie waren an Windmusikprojekten und interaktiven Installationen von Unerhört beteiligt.
Xu Fengxia hat zusammen mit der Kammerphilharmonie Werke chinesischer Komponisten sowohl in Deutschland wie auch in China aufgeführt. In Bremerhaven ist sie im vergangenen Jahr in einem Solokonzert für die chinesische Harfe –Guzheng – in der Galerie 149 begeistert aufgenommen worden.
Wolfgang Schliemann wirkt als Schlagzeuger vor allem in Projekten mit improvisierter Musik. In Bremerhaven war er u.a. an dem Projekt „materialklang“ mit Franz Erhard Walther beteiligt. Jens Carstensen steuert für diese Konzerte die elektrifizierte Langsaite.
Ausgehend von der eigenen Faszination an den Tonsystemen, Klängen, Rhythmen verschiedener Musikkulturen entwickeln die Musiker die Musik dieses Programms selbst.
Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Radio Bremen. Es wird in Bremerhaven unterstützt vom Kulturamt und dem Verein Kunst+Nutzen.

Konzert Radio Bremen, Sendesaal; Foto: Susanne Carstensen

Weiter Aufführungen:
5. Oktober 2003 11 Uhr Kito, Bremen-Vegesack
21.Oktober 2003 20 Uhr Radio Bremen Sendesaal
.




Zurück zur Events-Liste 2018

 
 
:: Nach oben
:: Seite drucken
:: Seite zurück