Presse ::   UNERHOERT kritisch
 
:: Oceans Eleven der Avantgarde

Event: Xchange-Perspektiven 1
Zeit: 1.-7. Oktober 2005
Ort: Hochschule Bremerhaven, Kunstverein Bremerhaven
Artists: Andres Bosshard, Jens P. Carstensen, Kent Clelland, Michael Drews, Wolfgang Schliemann, Hannes Hölzl, Mariela Cadiz, Denis Lelong, Erika Weiß
Pressetexte: Pressemitteilung des Alfred-Wegner-Instituts, Oceans Eleven der Avantgarde

Pressetext vom 15.11.2005:
Die Oceans Eleven der Avantgarde
Künstlerkollektiv macht den Hof der Hochschule zum Abschluss des Projektes Xchange zur Klang- und Bildskulptur

Xchange- Live in der Hochschule Bremerhaven am 07.10.05

Nordsee-Zeitung Bremerhaven, 10.10.2005
Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Donsbach

Streng genommen sind es zwar nur neun. Dennoch sind die von dem Komponisten Jens Carstensen angeführten Künstler des Projekts Xchange so etwas wie die Oceans Eleven der experimentellen Musikund Videoszene. Hochspezialisierte Akteure, denen gemeinsam ein spektakulärer Coup gelang: die Dramatisierung von Wissenschaft und Avantgarde.

Electroband Xchange- Live in der Hochschule Bremerhaven am 07.10.05; Foto: Susanne Carstensen

Noch nie zuvor ist die räumliche Qualität des Innenhofes der Hochschule so konsequent inszeniert worden wie bei der Abschlusspräsentation ihrer viertägigen Zusammenarbeit. Über dem Platz war in zehn Meter Höhe ein Netz von Hochleistungslautsprechern gespannt worden, die am Computer verfremdete Töne aus dem Archiv des Alfred-Wegener- Instituts zu einer 3D-Klangskulptur verdichteten. Die Unterwasserrufe der Robben am Polarkreis, das ferne Stampfen eines Schiffsdiesels, das Brechen von Eis, der Wind, das Gelärme der Pinguine, Technosounds.

Dazu waren auf vier unterschiedlich großen Projektionsflächen aus Styropor- und Aluminium- Transportkisten von der Polarstern Unterwasseraufnahmen aus dem Eismeer zu sehen. Ein Grenzgang zwischen Abstraktion und Realismus, über verdächtig pulsierenden Gründen und an schlingenden Tentakeln vorbei. Was ist das? Eine Explosion? Ein pumpender Krake? Gefräßige Algen? Oder vielleicht doch nur eine See-Anemone, bigger than life, wie man in Hollywood sagt, größer als das Leben.

Screenshot - Live in der 

Hochschule Bremerhaven am 07.10.05; Foto: Susanne Carstensen

Die spanische Videokünstlerin Mariela Cadiz, der Audio/Video- Artist Hannes Hoelzl aus Bozen und der Pariser Computeranimateur Denis Lelong waren für die Bilder verantwortlich. Die Klanginstallationen stammten von dem Schweizer Altmeister Andres Bosshard und dem US-Computermusikentwickler Kent Clelland.

Dazu die Liveband mit dem Schlagzeuger Wolfgang Schliemann, Michael Drews am Kontrabass und Organisator Carstensen, der sein Saxofon flüstern, seufzen und aufbegehren, abschweifen und bellen ließ und allerlei putzigem Kinderspielzeug unerwartete Töne entlockte.

Liveband Xchange - Live in der 

Hochschule Bremerhaven am 07.10.05; Foto: Susanne Carstensen

Unverhofft erwischt

Wer experimentelle Kunst für eine reine Kopfangelegenheit und eine in der Regel ziemlich anstrengende Angelegenheit hält, wurde an diesem Abend eines Besseren belehrt. Über 100 Zuschauer verfolgten die etwa einstündige Performance mit wachsendem Vergnügen, und einige bekamen den Mund gar nicht mehr zu, so intensiv und unverhofft waren sie von diesem Ereignis erwischt worden.




Zurück zur Pressetext-Liste 2018

 
 
:: Nach oben
:: Seite drucken
:: Seite zurück