Presse ::   UNERHOERT kritisch
 
:: Vom Schweigen der Dinge

Event: cheap electric - pure data : earweego feat. sc
Zeit: Do. 15. März 2007
Ort: Galerie 149, Bürger 149, Bremerhaven
Artists: Echo Ho, Hannes Hölzl, Georg Schütz
Pressetexte: Vom Schweigen der Dinge

Pressetext vom 17.03.2007:
Vom Schweigen der Dinge
„Cheap electric“ bei Unerhört 68

Irgendein Urmensch hat einst angefangen mit Dingen Klänge zu erzeugen. Daraus entwickelte sich all das, was wir heute Musik nennen.

Getreu dem Motto: „Elektronik is the new Wandergitarre“ entlockt das Kölner Medienkünstler-Duo „Earweego“ mit Hilfe von Laptops den Dingen unerhörte Klänge.

Echo Ho und Hannes Hölzl bringen blühenden Rosmarin zum Singen und einen Gameboy zum Kreischen. Taschenrechner sprechen und trommeln - alles überwacht und aufgezeichnet von Georg „SC“ Schütz und seinen Kameras. Die arbeiten diskret und im Hintergrund, unterstützt von „Bertram“ einem Schneemann aus Plastik mit elektronischen Augen.

Ein Teil der Überwachung wird auf die halbtransparent bespannten Fenster der Galerie 149 projiziert und lockt Passanten an, die ebenso zu einem Teil der Performance werden wie der Veranstalter Jens Carstensen, der mit der Videokamera die Performance dokumentiert.

Wir schreiben das Jahr 2007 und sind es gewohnt, dass Autos mit Menschenzungen zu uns sprechen, Waschmaschinen piepsend verkünden, dass die Wäsche fertig ist und Synthesizer klingen wie natürliche Instrumente. Doch das ist alles Tarnung. Earweego entreißt gewohnten Gegenständen ihren ursprünglichen Klang und das tut manchmal weh, so fremd ist das. Als Echo Ho chinesisch dazu singt, klingen fremde Sprache und ungewohnte Melodie unerhört vertraut im bizarren Klanggespinst der Dinge. Im Laufe der Performance bilden sich schließlich Klangformen, die an Industrial-Rhythmen erinnern, fast schon „richtige“ Musik, fast tanzbar.

Wenn es je eine Begegnung der dritten Art, also Kontakt mit Außerirdischen geben wird, dann könnte sich das so anhören.

Vorbereitung und Programmierung der Performance fanden teilweise in Bremerhaven statt und wurden in einen Workshop für Schüler der Immanuel Kant Schule zum Thema audiovisuelles Programmieren, Mediendesign und Netzwerktopografie integriert. Bertram schweigt und sieht alles.

Clemens Franz

Zur Fotogalerie


Zurück zur Pressetext-Liste 2018

 
 
:: Nach oben
:: Seite drucken
:: Seite zurück